Wer?

Goethe sagte es.
Oder nicht?
War es
Casanova?
Oder Fellini?
Oder war es Shakespeare?
Shakespeare war es.
Oder jemand quasi Unbekanntes.
Ein alter Inder.
Chinese.
Japaner.
Oder ein über die Maßen begehrter
Psychotherapeut?
War es
der Vater eines Sohnes?
Oder der Sohn
selbst?
Oder die Tochter?
Eine Nonne.
Eine in eingeweihten Kreisen
sattsam bekannte Nonne.
Mein Gott –
irgendeiner
muss es doch gesagt haben!

„Ein Tag ohne Kuss
ist ein verlorener Tag.“