"Zu Tisch"

"Zu Tisch"
Spielfilm (1987, 16 mm, f, 28 min)
Idee, Buch, Regie: Olaf Böhme
Kamera, Schnitt: Stefan Martin
Spieler: Andreas Blume, Claudia Voigt, Sandro Eichler, Olaf Böhme

"Zu Tisch" ist der erste gemeinsame Film von mir und Stefan Martin. Er zeigt in stilisierter, absurd-surrealer Form Beziehungen zwischen einem Mann, einer Frau und deren Kind, beeinflusst vom schicksalhaften Wirken einer "Person". In diesem Film wird keine Geschichte erzählt – der Film gibt Ebenen und Strukturen vor, die sich mit den Erfahrungen des Betrachters füllen können. Durch die Behandlung elementarer Aspekte des Menschen und die in einer Kunstwelt angesiedelte Darstellung hat der Film etwas Zeitloses, reißt er in Gestalt der fortwährend Suppe verspeisenden Familie Dimensionen der menschlichen Seele auf.

Dieser Film sorgte für einiges Aufsehen in der damaligen Amateurfilmszene der DDR. Er wurde zu einem Festival in Italien eingereicht und lief danach angeblich im italienischen Fernsehen, da er – offiziell habe ich das nie erfahren – bei diesem Festival den 1. Preis gewonnen haben soll.